Zum barrierefreien Online-Banking
Bausparen
Niedrigzinsen sichern
Vielseitig einsetzbar
Geld vom Chef oder vom Staat

Bausparen mit der Sparkasse

Sorgen Sie jetzt mit einem Bausparvertrag für die Zukunft vor

Mit Bausparen ins eigene Zuhause

 

Bausparen ist die Kombination eines Sparplans mit einem Baukredit. Mittels eines Bausparvertrages sichern sich (potenzielle) Immobilienbesitzer ein günstiges Bauspardarlehen mit niedrigen Zinsen für ihren Wohntraum oder die Renovierung ihres Eigentums.

Ein Bausparvertrag hat viele Vorteile!

Für wen ist Bausparen gedacht?

Ob für den Wunsch nach der eigenen Immobilie, als Rücklage für die Sanierung Ihres Eigenheims, oder zur Sicherung der Darlehenszinsen für Ihre Anschlussfinanzierung - die Einsatzmöglichkeiten beim Bausparen sind vielseitig! 

Vorteile von Bausparen

Welche Einsatzmöglichkeiten hat ein Bausparvertrag?

Bausparen bei der Sparkasse:

Mit Bausparen in das Eigenheim

Sie wünschen sich später eine eigene Immobilie, wissen aber noch nicht so recht, wie Sie Ihren Traum verwirklichen können? Je früher der Grundstein für die Zukunft gelegt wird, desto schneller können Sie in Ihre eigenen vier Wände ziehen oder sich einen anderen großen Wunsch erfüllen.

Als Renovierungsrücklage für Eigentümer

Ob Heizung, Fenster oder neues Dach - oftmals ist der Zeitpunkt von größeren Reparaturen und Modernisierungen bei einer Immobilie nicht absehbar. Auch sind heute künftig anfallende Reparaturen und ggf. deren Finanzierung oft nicht abschätzbar. Mit dem Bauspardarlehen können Sie sich schon im Voraus für diese Fälle rüsten - denn der Zinssatz für den Kreditanteil des Bausparvertrages ist für die ganze Laufzeit garantiert.

Für Ihre Anschlussfinanzierung - Das aktuelle Zinstief sichern

Sie wollen bereits frühzeitig die Zeit nach der Zinsfestschreibung Ihrer Finanzierung planen? Eine Forward-Vereinbarung liegt noch in weiter Ferne? Dann sichern Sie sich mit einem Bausparvertrag frühzeitig den Zinssatz für Ihre Anschlussfinanzierung! Denn ab Vertragsabschluss eines Bausparvertrages ist der vereinbarte Bauspardarlehenszins und die Tilgung für die komplette Laufzeit garantiert. So können Sie schon frühzeitig das Zinsrisiko absichern und wissen heute schon, wie hoch die monatliche Rate Ihrer Anschlussfinanzierung ist.

Besondere Vorteile für junge Bausparer

Junge Menschen haben viele Pläne für die Zukunft - vor allem nach dem Start ins Berufs- oder Studienleben, wenn es um den Auszug aus dem Elternhaus geht. Wer entsprechend vorgesorgt hat, kann sich seinen Wohnwunsch viel leichter verwirklichen.

Dazu genießen junge Bausparer noch weitere Vorteile:

  • Bis zu 0,5 % Guthabenzins für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahre.
  • Einmalige freie Nutzung der Wohnungsbauprämie durch Bausparer, die beim Vertragsabschluss unter 25 Jahre alt sind.
  • Einmaliger Berufseinsteigerbonus in Höhe von 200,00 Euro für Bausparer, die beim Abschluss eines Riester-Bausparvertrages jünger als 25 Jahre alt sind und wenigstens den Mindesteigenbeitrag sparen.
Sparen für Patenkinder und Enkel

Der Abschluss des ersten Bausparvertrages muss nicht erst mit dem ersten selbst verdienten Geld geschehen. Eltern, Großeltern oder Paten können viel früher mithelfen - zum Beispiel mit einem Bausparvertrag zur Einschulung oder zur Konfirmation.

Staatliche Förderung mit Riester-Vorfinanzierungskredit

Sie haben Ihr Traumhaus schon gefunden und möchten am liebsten sofort einziehen? Mit unserem Riester-Vorfinanzierungskredit profitieren Sie von festen Zinssätzen für die gesamte Laufzeit und von staatlicher Förderung – unabhängig von Einkommensgrenzen.

Schneller als Bausparen ist die Baufinanzierung.

Der schnelle Einzug ins Eigenheim – die Baufinanzierung

Ihr Wunsch nach Eigentum ist schon konkret? Mit der Baufinanzierung können Sie Ihre Wunschimmobilie sofort und mit niedrigen Zinsen finanzieren.

Bauspartarife im Überblick

LBS-Bauspartarife der Sparkasse

In Kooperation mit der LBS bieten wir verschiedene Variationen an. Sie entscheiden selbst - entsprechend Ihren Bedürfnissen und Wünschen. Gerne beraten wir Sie, welcher Bauspartarif der LBS für Sie der Richtige ist.

Tipp: Für neu abgeschlossene Bausparverträge in einem Zuhause Tarif ohne Wohnriester erstattet die LBS ab dem 21.08.2017 bis zur Vollendung des 17. Lebensjahres das jährliche Vertragsentgelt in Höhe von 7,20 Euro.

Zuhause Direkt

Der Bauspartarif für alle Kunden, die direkt ins eigene Zuhause durchstarten wollen und dabei kostengünstig und zinssicher finanzieren möchten.

Zuhause Flex

Sie möchten später bauen, kaufen oder entschulden und sich dennoch eine hohe Flexibilität bei Ihrer Darlehensrate bewahren? Dann sind die "Zuhause Flex"-Tarife genau die richtige Wahl für Sie.

Der ideale Bauspartarif für alle, die Gestaltungsspielraum lieben und flexibel bleiben möchten, während sie den Traum vom eigenen Zuhause vorbereiten.

Zuhause Plus / Zuhause Prima / Zuhause Prima 10

Die Zuhause-Tarife für alle, die sich den aktuell günstigen Darlehenszins für ihr Zuhause sichern möchten – wahlweise mit 8 %o oder 10 %o monatlicher Tilgung:
• Für Modernisierer
• Für Finanzierer, die schnell tilgen möchten.

Zuhause Young

Früh starten lohnt sich! Der besondere Bauspartarif mit bis zu 0,5 % Guthabenzins für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahre.

Sie möchten mehr erfahren?
Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Berater in der Filiale.

Begriffe rund ums Bausparen

Die wichtigsten Begrifflichkeiten zum Bausparvertrag:

Die Bausparsumme

Die Bausparsumme setzt sich zusammen aus dem angestrebten Sparziel und dem Darlehensanspruch. In der Regel ist das Verhältnis von Mindestansparung zu Bauspardarlehen 40 : 60. Die Bausparsumme wird festgelegt durch die individuellen Sparraten des Bausparers und dessen Vorstellungen und Bedürfnissen. Maßgeblich sind


  • die Höhe der monatlichen Sparbeiträge,
  • die Laufzeit, d.h. der Zeitpunkt, an dem die Bausparsumme zur Auszahlungen kommen soll,
  • der Zweck, für den gespart werden soll.

Die Höhe der Bausparsumme bildet ebenfalls die Grundlage für die Berechnung der Regelsparleistung und der Tilgungsleistung je nach den Bauspartarifen.

Das Bausparguthaben

In der Sparphase wird das Bausparguthaben durch monatliche Einzahlungen, Zinsen und ggf. staatliche Förderungen aufgebaut. Auf diese Weise können Sie auch Ihre Vermögenswirksamen Leistungen anlegen.
Sonderzahlungen sind jederzeit möglich.

Zuteilung

Als Zuteilung ist der Zeitpunkt definiert, an dem die Bausparsumme bereitgestellt und ausgezahlt werden kann. Voraussetzungen sind:

  • Erreichung der Mindestansparsumme
  • Einhaltung der Mindestlaufzeit
  • Erreichung der Mindestbewertungszahl

Der Zuteilungszeitpunkt steht bei Abschluss des Bausparvertrages noch nicht fest. Er ist davon abhängig, wieviel Guthaben der Bausparkasse zu den jeweiligen Zuteilungsterminen insgesamt zur Verfügung steht. Das kann zu Wartezeiten führen und sollte vor allem bei termingebundenen Vorfinanzierungen berücksichtigt werden müssen.
Erhält der Bausparer die Zuteilung, hat er zwei Möglichkeiten:

1. Er verzichtet auf seinen Darlehensanspruch und lässt sich sein Guthaben auszahlen.

2. Er lässt sich zusätzlich zu seinem Guthaben die Differenz zur Bausparsumme als Bauspardarlehen auszahlen. Dieses muss er wohnwirtschaftlich verwenden (siehe Zweckbindung).

Die Bewertungszahl

Die Bewertungszahl legt die Reihenfolge der Zuteilung fest. Berücksichtigt werden je nach Bauspartarif

  • das Guthaben
  • sämtliche bereits gutgeschriebenen Zinsen
  • Dauer der Einzahlung

Die Bewertungszahl wird jeweils an den Bewertungsstichtagen ermittelt und ist dann für die nachfolgende Zuteilungsperiode maßgeblich. Die Ermittlungsmethoden sind bei den einzelnen Bausparkassen unterschiedlich.
Für die Zuteilung gibt jede Bausparkasse eine Mindestbewertungszahl bekannt, die erreicht werden muss, damit der Bausparvertrag zugeteilt werden kann. Die individuelle Bewertungszahl ist bei den Landesbausparkassen auf dem Jahreskontoauszug zu jedem Bausparvertrag aufgeführt.

Das Bauspardarlehen

Mit der Zuteilung erwirbt der Bausparer den Anspruch auf ein zinsgünstiges Darlehen. Der Darlehenszins wurde bereits bei Abschluss des Bausparvertrages durch die Tarifwahl festgelegt. Somit besteht beim Bauspardarlehen von Beginn an Planungssicherheit über die Höhe der monatlichen Rate. Die Darlehenslaufzeit kann jederzeit durch Sondertilgungen verkürzt werden. Die Tilgungszeit variiert je nach Art des gewählten Bauspartarifs, sie ist aber im Allgemeinen kürzer als die eines Hypothekendarlehens. 

Wenn Sie das Darlehen nicht in Anspruch nehmen möchten, können Sie über Ihr Guthaben inkl. Zinsen und Zinseszinsen verfügen. Die Gebundenheit an wohnwirtschaftliche Zwecke bei Verwendung des Guthabens entfällt nach Ablauf von 7 Jahren, wenn auf diesen Vertrag keine Wohnungsbauprämie gezahlt wurde. Ansonsten unterliegt das Bausparguthaben der Zweckbindung und muss wohnwirtschaftlich verwendet werden.
Ausnahme:
Bausparer, die bei Abschluss des Bausparvertrages das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hatten, können einmalig nach sieben Jahren über das gesamte Guthaben ohne Zweckbindung verfügen.

Die Zweckbindung

Bauspardarlehen müssen immer wohnwirtschaftlich verwendet werden. Dazu zählen

  • der Bau und Erwerb sowie die Renovierung und Modernisierung von Gebäuden und Wohnungen, die ausschließlich oder überwiegend Wohnzwecken dienen,
  • der Kauf von Bauland und der Erwerb von Erbbaurechten zum Bau von überwiegend zu Wohnzwecken dienenden Gebäuden,
  • Maßnahmen zur Erschließung und zur Förderung von Wohngebieten,
  • der Erwerb von Rechten zur dauerhaften Nutzung von Wohnraum, z.B. bei einem Einkauf in ein Seniorenstift,
  • die Umschuldung von Krediten, die der Finanzierung der vorgenannten Maßnahmen dienen, die auf einem überwiegend Wohnzwecken dienenden Grundstück abgesichert sind oder die zur Leistung von Bauspareinlagen aufgenommen worden sind.
Die staatlichen Förderungen

Den Abschluss eines Bausparvertrages unterstützt der Staat mit diversen Förderungen:

Riester-Förderung:

Mit der Riester-Förderung kommen Sie schneller und günstiger an das Ziel Ihrer Wohnträume. Wenn Sie zu dem förderberechtigten Personenkreis zählen, erhalten Sie die Riester-Förderung in Form von einkommensunabhängigen Zulagen und ggf. erheblichen Steuervorteilen. Die Riester-Vorteile kommen Ihnen sowohl in der Sparphase als auch in der Darlehensphase Ihres Riester-Bausparvertrages zugute.

Arbeitnehmer-Sparzulage:

Jeder Arbeitnehmer kann durch seinen Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen (VL) auf einen Bausparvertrag überweisen lassen. Der Staat unterstützt den Bausparer durch die Arbeitnehmer-Sparzulage auf die geleisteten Zahlungen, wenn bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschritten werden. Die Arbeitnehmersparzulage wird vom Finanzamt festgesetzt und nach Ablauf einer siebenjährigen Bindungsfrist ausgezahlt.

Wohnungsbauprämie:

Mit der Wohnungsbauprämie sollen Sie als Sparer belohnt werden. Denn Sie erhalten auf Ihre jährlich eingezahlten Beiträge eine Prämie vom Staat.

Förderungen durch den Arbeitgeber

Je nach tarifvertraglicher oder innerbetrieblicher Vereinbarung zahlen Arbeitgeber bis zu 480,00 Euro p.a. vermögenswirksame Leistungen - zusätzlich zum Gehalt und unabhängig von Einkommensgrenzen. Bausparverträge erfüllen die Kriterien, die für die Anlage der vermögenswirksamen Leistungen nach dem 5. VermBG Voraussetzung sind.

Die Vorfinanzierung

Haben Sie Ihr Traumhaus oder Ihre Wunschwohnung entdeckt, bevor der Bausparvertrag die Mindestansparung erreicht hat, hilft Ihnen der Vorfinanzierungskredit mit Kapital weiter, bis der Bausparvertrag zugeteilt wird.
Bei einem Vorfinanzierungskredit handelt es sich um ein endfälliges Darlehen in der Regel in Höhe der Bausparsumme. Hierbei zahlen Sie nur die Zinsen und keine Tilgung für den Kredit. Gleichzeitig sparen Sie Ihren Bausparvertrag weiterhin bis zur Zuteilungsreife an. Dann wird der Vorfinanzierungskredit durch das Bauspardarlehen abgelöst.

Die Zwischenfinanzierung

Ist Ihr Bausparvertrag noch nicht zugeteilt, jedoch bereits das Mindestguthaben angespart, besteht die Möglichkeit der Zwischenfinanzierung. Bei der Zwischenfinanzierung wird der gesamte Bausparvertrag, also Guthaben und Darlehensanspruch vorfinanziert. Sie zahlen nur die Zinsen der Zwischenfinanzierung, die Tilgung erfolgt in einer Summe bei Zuteilung des Bausparvertrags. Von diesem Zeitpunkt an bezahlen Sie Zinsen und Tilgung aus dem Bauspardarlehen.